ドイツクラリネット協会報 4月号

Liebe Mitglieder!Der Frühling versucht langsam durchzukommen, die ersten Frühlingsblumen sind sogar schon verblüht. Und so läßt es sich wieder mit Elan an das Üben/Unterrichten/Spielen gehen, ganz besonders, wenn die Sonne lockt.
Es gibt ein paar Infos, die ich gerne weiterleite.

Blattkorrektur- und Blattbaukurse

               mit Hanstoni Kaufmann

Es finden im April wieder Blattbaukurse mit begrenzten Teilnehmerzahlen statt.

Blattbau- und korrekturkurs
Mittwoch, 24. April 2019 in Berlin, 10 – 17 Uhr

Blattkorrekturkurs
Samstag, 27. April 2019 in Hannover, 9:30 – 13:30 Uhr

Anmeldung über die Geschäftsstelle
Info  

Festival “Clarinet & Friends”

9. bis 12 Mai, Mühlhausen/Thüringen

5 Jahre Clarinet & Friends! Das Festival “Clarinet & Friends” ist rund um die Kernidee “Musik als Kommunikation” gestaltet: Kommunikation der Musiker auf der Bühne, zwischen Bühne und Publikum, Festivalbesuchern und Festivalort. Alle Konzerte werden moderiert, und mit allen Programmpunkten wird das Publikum ganz persönlich und auf kreative Weise angesprochen. Komplettiert werden diese Aspekte durch den Brückenschlag zwischen Profimusikern und musikbegeisterten Laien: Im Rahmen mehrerer Workshops haben Festivalbesucher tagsüber Gelegenheit, mit den Profis bestimmte Themen, Stile und Musikstücke zu erarbeiten, die abends zu einem kleinen, aber essenziellen Teil des Konzertprogramms werden. Außerdem gibt es weitere Konzerte, Workshops und ein großes Abschlusskonzert.
mehr Infos 

Hausmesse

Meisterwerkstatt Schwenk & Seggelke
12. – 14. April 2019, Bamberg

Infos

ClariMondo Klarinettenfestival

23.-26. Mai 2019, in der BDB-Musikakademie Stauffen

 
„Wenn der Körper glücklich klingt“ – Schwerpunkt Körper und Klarinette
Mit dem Thema „Körper und Klarinette“ setzt ClariMondo einen interessanten Schwerpunkt. In gleich drei Workshops können Festivalteilnehmer diesem Zusammenhang nachspüren und neue Wege beschreiten, um ihr Spiel zu verbessern. So wird die ausgebildete Sängerin und Atempädagogin Gordana Crnkovic in ihrem Workshop „Freier Atem – freier Ton“ nicht nur aufzeigen, wie der Atem den individuellen Ausdruck am Instrument und zwar in der Intensität von Klang, Beweglichkeit und Resonanz beeinflusst. Vielmehr möchte sie bei ihren Teilnehmern ein Bewusstsein für diese Zusammenhänge entwickeln und sie bestärken, ihn musikalisch zu leben und körperlich zu erleben.
Dass auch die Alexandertechnik ein wichtiger Baustein für die Optimierung des Instrumentalspiels sein kann – das wird die japanische Klarinettistin und Spezialistin für Alexandertechnik, Junko Otani Mast, in ihrem Workshop „Wenn der Körper glücklich klingt“ deutlich und erfahrbar machen. Denn nur wenn die Körperintelligenz geweckt, der Körper entspannt und mit der Psyche im Einklang ist, kann die Energie fließen und sich das persönliche Potential für die eigentliche Hauptaufgabe ungehindert entfalten.
Unter Musikern sicherlich unbestritten ist der Einfluss eines guten Hörvermögens auf das Musizieren. Welche komplexen Leistungen Ohren und Gehirn 24 Stunden am Tag vollbringen und wie eng der Zusammenhang zwischen Hören, Gleichgewicht und Körpereigenwahrnehmung ist, das wird die diplomierter Orchestermusikerin und Tomatis-Hörtherapeutin Kirsten Klopsch in ihrem Vortrag veranschaulichen und erlebbar gemachen. „Das Hören neu erleben“ können Teilnehmer in der Aktiven Sitzung. Mehr noch. Durch die akustische Stimulation und die Möglichkeit, optimiert wahrzunehmen, verändern sich nämlich nicht nur die Hörwahrnehmung, sondern unbewusst auch das klangliche Ergebnis und der klangliche Ausdruck. Und genau das ist bei allen drei neuen Wegen das erklärte Ziel.

mehr Info

Bundesweiter Musik- und Kompositions-Wettbewerb der UniCredit

150 Jahre wollen gefeiert werden! Deshalb ruft die HypoVereinsbank zu ihrem Jubiläum gemeinsam mit der Bayerischen Staatsoper zu einem bundesweiten Musik- und Kompositions-Wettbewerb mit vielfältigem Musikspektrum auf. Schirmherr ist der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler.
 
Die Aufgabenstellung:
Komponisten, Ensembles, Einzelkünstler, Chöre, Bands oder Orchester sind eingeladen, das Motto „Tradition und Moderne“ in ein ca. fünfminütiges Instrumental- oder Gesangsstück zu übersetzen. Von Klassik bis Pop ist jedes Genre willkommen! Das Motto muss lediglich im Musikstück zum Ausdruck kommen, sei es in der Komposition, bei der Instrumentierung, in der Melodie oder im Text.

Was gibt es zu gewinnen?
Den Gewinner erwartet ein Preisgeld von 5.000,- Euro sowie ein Engagement bei der UniCredit Festspiel-Nacht 2020 plus eine breite Vermarktung im Rahmen der Festspiel-Nacht Kommunikation.

www.hvb.de/musikwettbewerb

Glückwunsche an die Preisträger der
CARL NIELSEN INTERNATIONAL COMPETITION 2019
in der Kategorie Klarinette:

1. Preis: Clarinet: Blaz Sparovec (24, Slovenia)
2. Preis: Clarinet: Aron Chiesa (22, Italy)
3. Preis: Clarinet: Víctor Díaz Guerra (22, Spain)

Vorstellung Klarinetten-Kompositionen

Der Musiker und Komponist Ralf Böcker, alias Damian Rabe hat mir Infos zukommen lassen, evtl. ist ja etwas für unsere Mitglieder dabei.
Er hat sich in den letzten Jahren in seinen Kompositionen stark mit der Klarinette beschäftigt. Daraus sind einige Werke hervorgegangen.

Verschiedenste Werke sind schon in Verlage gegangen, wie die „Das Kleine Klarinettenbuch“, Duette für Klarinette und Querflöte ,Grad 1-3 sowie Ensemble-Werke für Streicher und  Klarinette.
Mehr Info und Notenbespiele